ein Veganblog mit Preisen und Nährwerten

Marzipan-Nougat-Pralinen

Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Advent! Traditionell wird in unserer Familie an diesem Tag mit der Weihnachtsbäckerei begonnen. Heute hatte ich allerdings weniger Lust auf Plätzchen, aber umso mehr auf Pralinen. Dabei habe ich mich für eine faule Variane entschieden, bei der die Zutaten einfach verknetet und dann geformt werden. Man muss es sich ja nicht immer so schwer machen ;)

 

vegane Marzipan-Nougat-Pralinen

 

20131118_090810

 

man benötigt für 325 g Pralinen (etwa 22 Stück)

 

120 g gemahlene Mandeln (0,72 €)

30 g gemahlene Haselnüsse (0,20 €)

100 g Marzipanrohmasse (0,60 €)

75 g Nougat (z.B. von Netto, 0,50 €)

eventuell etwas Sojamilch

 

und so wirds gemacht

 

Marzipan und Nougat verkneten. Von den Mandeln 80 g und von den Haselnüssen 20 g unterkneten. Falls die Masse zu bröselig ist etwas Sojamilch zukneten bis ein glatter Teig entsteht. Die Masse für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Aus der Masse nun Kugeln formen (ich habe 22 Stück geformt) und in den restlichen gemahlenen Nüssen wälzen.

 

Bildergalerie

 

die Zutaten

20131117_151254

Marzipan und Nougat verkneten

20131117_151811

80 g Mandeln, 20 g Haselnüsse dazu

20131117_152159

aus der Masse Kugeln formen

20131118_090156

in den restlichen Nüssen wälzen

20131118_090406

 

 

Preis pro 100 g (pro Praline): 0,62 € (0,09 €)

 

Nährwerte pro 100 g (pro Praline)

 

kcal: 535,7 (79,1)

Eiweiß: 13,0 g (1,9 g)

Kohlenhydrate: 28,8 g (4,3 g)

Fett: 41,4 g (6,1 g)

BE: 2,4 (0,4)

 

das könnte dich ebenfalls interessieren

Tags: ,

Posted in 500 - 750, Kalorien, Preis, Rezepte, Süßigkeiten/Pralinen, unter 1 €

2 Responses to “Marzipan-Nougat-Pralinen”

  • anonym sagt:

    wie lange halten die sich denn ungefähr?
    am besten im kühlschrank lagern, oder?

    • Claudi sagt:

      Hallo, wenn du sie im Kühlschrank lagerst, halten sie eine ganze Weile, weil ja keine verderblichen Zutaten wie Sahne oder Milch enthalten sind (am Besten anfangs weniger Nüsse nehmen und nur nach und nach zugeben, sodass du keine zusätzlich Milch mehr einkneten musst). Ich habe die letzten nach zwei Wochen gegessen, solange halten sie also auf jeden Fall :)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>