ein Veganblog mit Preisen und Nährwerten

Tofu-Hirse-Röllchen mit Püree und gegrillten Paprika

Heute gab es leckere Röllchen aus Tofu. Vor Naturtofu habe ich viele Jahre einen großen Bogen gemacht, weil ich den Fehler gemacht habe ihn einmal pur und ungewürzt  in der Schulkantine zu essen und daher dachte, dass Tofu voll eklig ist. Aber richtig zubereitet und vor allem gut gewürzt kann Tofu richtig gut schmecken. Zu den Röllchen gab es ein Püree aus Möhren, Kartoffeln und Ingwer und gegrillte Paprika. Das Rezept für die Röllchen habe ich von hier.

 

vegane Tofu-Hirse-Röllchen mit Kartoffel-Möhren-Ingwer-Püree und gegrillten Paprika

 

20130311_140237

 

man benötigt für zwei Portionen

 

für die Röllchen

 

50 g Hirse (0,10 €)

1 Zwiebel (0,10 €)

1 TL Rapsöl

200 ml Gemüsebrühe

200 g Naturtofu (Rossmann, 1,00 €)

50 g Haferflocken (0,04 €)

1 EL Hefeflocken (0,06 €)

1 EL Sojasoße

1 TL Senf

1 EL Zitronensaft

Salz, Pfeffer, Curry, Koriander

2 EL Rapsöl zum Ausbraten

 

für das Möhren-Kartoffel-Ingwer-Püree

 

200 g Kartoffeln (0,15 €)

400 g Mohrrüben (0,40 €)

1 Stück Ingwer (0,10 €)

Salz, Pfeffer, Muskat

 

für die gegrillte Paprika

 

500 g Paprika (1,50 €)

2 TL Olivenöl

1 TL Weißweinessig

Thymian, Basilikum, Rosmarin

 

und so wirds gemacht

 

für die Röllchen

 

Zwiebel schälen und fein hacken. 1 TL Rapsöl auf mittlerer Stufe in einem Topf erwärmen und die Zwiebel darin glasig anbraten. Die Hirse waschen und dazugeben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und 15 bis 20 Minuten auf kleiner Hitze quellen lassen.

Den Tofu leicht auspressen und in einer Schüssel zerkrümeln. Die restlichen Zutaten und das Hirse-Zwiebel-Gemisch dazugeben und gut pürieren. Mit den Gewürzen abschmecken und etwas stehen lassen (dann können die Haferflocken quellen). Aus der Masse 12 dünne Röllchen formen. 2 EL Rapsöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Röllchen darin von allen Seiten gut braten.

 

für das Püree

 

Kartoffeln, Möhren und Ingwer schälen. Kartoffeln und Möhren grob schneiden und zusammen mit dem Stück Ingwer etwa 10 bis 15 Minuten in Gemüsebrühe kochen. Abgießen und das Stück Ingwer heraus nehmen. Pürieren und mit den Gewürzen abschmecken. Falls nötig etwas Wasser zugeben.

 

für die gegrillte Paprika

 

Paprika entkernen und in flache Stücke schneiden. Von beiden Seiten jeweils 10 Minuten grillen oder im Ofen mit Grillfunktion auf oberster Schiene mit der Schale nach oben etwa 15 Minuten grillen bis die Haut dunkle Blasen wirft. In einer Schüssel Olivenöl, Weißweinessig und Gewürze mischen und die Paprika darin schwenken.

 

Bildergalerie

 

die Zutaten

20130311_124414

Zwiebel schneiden

20130311_124910

Zwiebel anbraten

20130311_125212

Hirse kochen

20130311_131403

Tofu zerkrümeln und mit den anderen Zutaten mischen

20130311_131330

Hirse-Zwiebel-Gemisch zugeben, pürieren und abschmecken

20130311_131956

Röllchen formen

20130311_133314

Röllchen braten

20130311_141752

Paprika schneiden und grillen

20130311_134349

Marinade für die Paprika

20130311_141730

Kartoffeln und Möhren schneiden

20130311_130046

*hier gedanklich das Bild vom fertigen Püree einfügen*

servieren

20130311_140237

 

 

Preis pro Portion: 1,73 €

 

Nährwerte pro Portion

 

kcal: 629,6

Eiweiß: 30,5 g

Kohlenhydrate: 67,4 g

Fett: 25,1 g

BE: 5,6

Ballaststoffe: 20,8 g

Eisen: 13,6mg

Calcium: 313,8 mg

Zink: 4,0 mg

Magnesium: 223,5 mg

 

das könnte dich ebenfalls interessieren

Tags: , ,

Posted in 1 - 2 €, 500 - 750, Bratlinge, Hauptgerichte, Kalorien, Preis, Rezepte

2 Responses to “Tofu-Hirse-Röllchen mit Püree und gegrillten Paprika”

  • Birgit sagt:

    Hallo Claudi,

    ich habe nach diesem Röllchen-Rezept Bratlinge gemacht und finde sie sehr sehr lecker. Bin immer auf der Suche nach dem ultimativen Bratlingsrezept, diese finde ich mit Abstand die Besten bisher! Thank you for this :)

    Übringend, deine Seite ist sowieso klasse. Tolle Idee mit den Preisen und Nährstoffangaben für die Gerichte.

    LG, Birgit

    • Claudi sagt:

      Vielen Dank und super, dass es dir ebenfalls so gut geschmeckt hat :) Die Lorbeeren für die Bratlinge reiche ich aber an vegan und lecker weiter. Ich hoffe ja, dass die Preise die nächsten Jahre stabil bleiben und ich nicht so viel ändern muss^^


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>